Verein > Abteilungen > Radsport > Historie > Sportliche Erfolge der ersten 10 Jahre


Seite 2

Sportliche Erfolge in den ersten 10 Jahren

Kreismeisterschaften

Erste sportliche Erfolge wurden bei den Kreismeisterschaften 1979 durch die Fahrer Edgar Wintz, Lothar Reiser, Robert Röck, Hermann Schubert, Margot Wolf und Elke Zach errungen. Sie wurden Kreismeister oder belegten vorderste Plätze.

Werdenfelser Meisterschaften

Die regionalen Rennen wurden ab 1983, mit Austragung von 4 Einzelrennen, zu Werdenfelser Meisterschaften erweitert. Dort gab es Siege oder vorderste Plätze durch die Fahrer Lothar Reiser, Rudi Lex, Heinz Priewich, Herbert Kästl, Sebastian Heimerl, Andreas Stellwag, Ottmar Huber und Elke Zach.

Peter Reinermann, Edgar Wintz und Dieter Frey wurden 1983, 1986 und 1987 sogar Gesamtsieger der Werdenfelser Meisterschaften.

Zeitungsartikel von damals:

Lizenzmannschaft

Die Lizenzmannschaft bestand aus 10 bis 12 Fahrern.

Die größten Erfolge wurden durch Edgar Wintz, Peter Reinermann und Erich Stiglmair erreicht. Edgar Wintz und Peter Reinermann gelang durch Siege oder Platzierungen bei nationalen oder internationalen Rennen der Aufstieg in die höchste Amateurklasse A. Erich Stiglmair schaffte den Aufstieg in die Amateurklasse B. Edgar Wintz wurde auf Grund seiner Leistungen zum Bayernauswahlfahrer berufen.

Ebenfalls zur guten Gesamtleistung der Lizenzmannschaft trugen die Fahrer Reiner Mock, Georg Friedl, Robert Röck und Andreas Stellwag bei.

Zeitungsartikel von damals:

Verschiedene Meisterschaften

Bei einem Städtewettkampf in Fürstenfeldbruck in Form eines Lizenzkriteriums erreichte der Post-SV Weilheim den 3. Platz, noch vor München und Augsburg.

Ein Jugendfahrer sorgte unter dem Namen Post-SV Weilheim in Radsportkreisen für Aufsehen. Es war Dieter Frey der 1986 und 1987 jeweils den Titel eines Obb. Bergmeisters und den 2. Platz bei der Bayerischen Bergmeisterschaft erringen konnte.

Bei den Deutschen Briefzustellermeisterschaften in Berlin bewiesen Mitglieder unserer Abteilung, das sie zu den schnellsten Postlern Deutschlands gehören.

Elke Zach, Erich Stiglmair, Rudi Lex und Heinz Priewich gehörten hierbei zu den Leistungsträgern. Es konnte der 1. Platz in der Damenklasse und zwischen Platz 2 und 6 in der Herrenklasse belegt werden.

Hobbyrennen

Bei regionalen und überregionalen Hobbyrennen konnten zahlreiche Siege und Platzierungen errungen werden. Die Hobbymannschaft mit den Fahrern Lothar Reiser, Rudi Lex, Heinz Priewich, Herbert Kästl, Willi Erhard, Sepp Maier, Sebastian Heimerl, Werner Hägl, Georg Friedl, Christian Gindhart und Elke Zach war stets ein sicherer Garant für diese Leistungen.

Zu guter Letzt waren da auch noch die Mountainbiker.

 An erster Stelle wäre hier Lothar Reiser zu nennen. Ein Klassensieg beim Deutschlandpokal in Garmisch-Partenkirchen und weitere gute Platzierungen waren hier die herausragenden Leistungen.

 


 

zurück zu Seite 1 <<  >> weiter zu Seite 3

Zuletzt bearbeitet: Januar 29, 2012, 13:13:08