Verein > Abteilungen > Radsport > Samstagsrunde > 1. Pässefahrt 2011

1. Pässefahrt 2011

02.07.- 03.07.2011

Auch heuer wurde wieder eine Pässefahrt durchgeführt. Man einigte sich nach zähem Ringen auf den Termin 02.07. - 03.07.2011. Nach vorbildlicher Streckenausarbeitung durch Franz Éngel und erfolgter Ausschreibung durch René Blind auf unserer Homepage fuhren wir dann mit einigen Privatautos nach Klausen/Südtirol. In Klausen trafen wir uns beim Hotel Rierhof, das auch zugleich unsere Unterkunft und Ausgangspunkt unserer zwei Touren war.
Am Start zur ersten Tour standen dann 14 Radfahrer (3 Frauen, 11 Männer). Es waren dies: Petra Engel, Hella Radke, Christine Reiser, Georg Friedl, Heinz Priewich, Maxi Priewich, Georg Geith, Edgar Wintz, Willi Erhard, Reiner Mock, Jürgen Radke, Olaf Mundigl, Lothar Reiser und Dieter Hölzl.
Ab Sonntag war dann auch noch Franz Engel dabei, der am Vortag von Brixen aus, für den Post-SV als Läufer, den Plose Marathon bestritt. Er belegte dort nach 42 km und 2340 Hm in 4 :10 Std. den hervorragenden 5. Platz in seiner Altersklasse.
 Unsere 3 Betreuerinnen Christina, Burgi und Elfriede standen ebenfalls bereit um uns wie jedes Jahr mit 2 Autos zu begleiten.

>>> Hier gehts zur Photogallerie <<<

Nach konzentrierter Vorbereitung d. h. Wadl lockern, Müsliriegel und diverse Kleinigkeiten im Trikot verstauen, fuhren wir dann gegen 09.00 Uhr los.
Es ging zuerst in geschlossener Reihe über den Radweg nach Brixen. Ab Brixen stand dann die ca. 1600 Hm (mit Gegenanstieg) lange Auffahrt zum Würzjoch bevor. Schon nach den ersten Kilometern sortierte sich das Feld und es wurde in Zweier-Gruppen oder Einzeln Richtung Würzjoch gefahren. Die Sonne wurde mehr und mehr von Wolken bedeckt und mit zunehmender Höhe wurde es immer windiger und kühler. Am Würzjoch in 1987 m Höhe angekommen standen dann schon unsere Betreuerinnen mit Kuchen, Getränken und warmer Kleidung bereit, um  uns zu verwöhnen. Nach ausgiebiger Pause fuhren wir dann wieder bergab bis zur Abzweigung ins Villnößtal. Im Villnößtal angekommen fuhren wir dann noch eine Zusatzrunde über Gufidaun und Lajen zurück nach Klausen ins Hotel. Der Radcomputer zeigte für heute 94 km und 2480 Hm an.

Am Sonntag gings dann gleich zur Sache und zwar von Klausen (525 m) bergauf über Villanders bis zur Abzweigung Richtung Barbian (1030m). Es folgte eine ca. 200 Hm lange Abfahrt bis Barbian (830 m). Dann ging es in mehr oder weniger geschlossener Formation weiter bis zum tiefsten Punkt auf 750 m. Die weitere Fahrt wurde dann durch welliges Gelände und längere Anstiege, aber zwischendurch auch steilen Rampen, bestimmt. Letztendlich erreichten aber doch alle gutgelaunt Klobenstein am Ritten (1160 m). Die ganze Fahrt von Villanders bis Klobenstein wurde von einem wunderschönen  Dolomiten-Panorama und von vollem Sonnenschein begleitet. In Klobenstein fuhren dann noch einige eine Stichstraße bis in eine Höhe von ca. 1500 m und wieder zurück. Der andere Teil der Gruppe ließ es etwas gemütlicher angehen und kehrte noch auf einen Cappucchino ein.
Von Klobenstein ging es dann in rauschender Abfahrt über 900 Hm runter nach Bozen. Auf dem Eisack-Radweg fuhren wir dann die restlichen 300 Hm leicht ansteigend zurück zum Ausgangspunkt nach Klausen. Auf dem Radcomputer standen dann heute 76 km und 1780 Hm.
In Klausen im Hotel stärkten wir uns noch mit Kaffee und Kuchen, anschließend fuhren wir zurück nach Weilheim.
Es war alles in allem, auch Dank unseres Begleitservices, ein stressfreies und vom Wetter begünstigtes, schönes Pässe-Wochenende.
Dieter Hölzl

Zuletzt bearbeitet: Juli 18, 2011, 11:18:16

Kommentare zur Pässefahrt:

Geschrieben von blindr am
Sorry, Danke an Reiner! Viele Grüße ;-)
Geschrieben von Hölzl Dieter am
Hallo René,
die Bilder zur Pässefahrt sind von Reiner Mock.
Viele Grüße
Dieter
Geschrieben von blindr am
Hallo zusammen,
Danke an den Dieter, für den Bericht und die Bilder. Da ich aufgrund Deutschlandrundfahrt nicht dabei sein konnte, habe ich so einen kleinen Eindruck, wie es euch ergangen ist (leider blieb mir immernoch verwährt, unsern El Cappitano in life auf dem Rad zu erleben... Nun, vielleicht ein anderes mal!
Viele Grüße
René
Geschrieben von Lucas am
Irgendwie verstehe ich Deutschland tiiewelse nicht. Ein freies Land, wo man auch frei seine Religion ausleben darf. Wo man frei reden darf. Wenn man es tut, dann kommt die ble Nachrede. Wieso darf man nicht einfach seine Meinung sagen ohne Angst zu haben, dass man gleich vor Gericht landet ?!
Geschrieben von Ade am
hei folks,danke ffcr den bericht .habe mir den 15. me4rz vrgremeokt wenn ich es zeitig schaffe zum stammtisch zu kommen frischen wind braucht das land .und als st. pauli fan passen die piraten bestens zu meiner lebens-philisophie .beste grfcdfe aus forst .dieter kostrewa
Geschrieben von Maria am
Hi Ilse, das Bild mit Luisa finde ich besonders geguelnn! Jetzt gibt es zu ihrem und deinem Tagebucheintrag auch ein Bild. Es hf6rt sich wirklich toll an und so im Freien das alles. Ohne Regen! Hier regnet es seit Tagen, so das an Fotografieren gar nicht zu denken ist. Muss wohl mal nen Kuchen backen :O) dcbrigens gut zu lesen, dadf auch "weniger Verdiener" viel Spadf am Leben haben kf6nnen. Das macht Mut. Grfcdfe aus dem nassen und windigen Bremen Oona-Jutta
Geschrieben von Pitz am
Hallo Ihr zwei Vielreisende,ja, manchmal habe ich das Geffchl, ich mf6chte auch menein Koffer packen Es ist so interessant, all Eure Erlebnisse und Erfahrungen so entspannt am PC zu lesen.Weiterhin viel Freude und InteressantesYvette http://ssgkix.com [url=http://dqajvank.com]dqajvank[/url] [link=http://dorfylrx.com]dorfylrx[/link]
Geschrieben von Yogi am
Ein herzliches Hallo aus Hohenpeissenberg. Ich habe mich sehr fcber Euren Besuch guefert. Vielleicht schaffen es Johannes und seine Frau auch mal wieder in die alte Heimat!!!Es grfcsst Euch ganz herzlichEsther
Geschrieben von Nilton am
Ob die Deinstallation des Spielerrates der Wahrheit letzter Schluss war wage ich zu bezfeiweln. Zum einen beste4tigt sie nur die Situation des zurfcckgetretenen Spielerrates und hier meine ich nicht den Wegzug von zweien seiner Mitglieder und die Unzufriedenheit von Teilen der Mitgiedschaft mit diesem Gremium. Wobei es nicht Sinn und Zweck dieser Einrichtung war und ist, es allen recht machen zu wollen. Nun hat erst mal der neue Vorstand den Schwarzen Peter um den ich ihn nicht beneide. Es kann und sollte aber nicht Augabe des Vorstandes sein sich mit Mannschaftsaufstellungen und allem was damit zusammenhe4ngt besche4ftigen zu mfcssen. http://cszcbps.com [url=http://ofxchglczt.com]ofxchglczt[/url] [link=http://tlzztv.com]tlzztv[/link]
Geschrieben von Yazgul am
Sehr geehrter Herr c4chter,das von Seiten der elaetibrten Parteien keine Transparenz oder Informationsfreiheit zu erwarten ist,dfcrfte den meisten Bfcrgern bewudft sein. Das aber der Kreisverband DER PIRATEN Weilheim/Schongau seine eigene Piratenpad unter Verschludf he4lt (Verschludfsache/Geheim?) finde ich doch sehr merkwfcrdig. Mit dieser Art von Transparenz wirds wohl nichts mit dem Einzug in den Landtag.Mit freundlichen Grfcdfen (und der Hoffung, das auch in dieser Ecke Bayern nicht Wasser gepredigt und Wein getrunken wird)A. RodfkopfAber vielleicht war alles nur ein Irrtum und ich erhalte Nachricht und ZUGANGzum Weilheimer PIRATENPAD http://ybvjnxdanlv.com [url=http://rcqarjmvmb.com]rcqarjmvmb[/url] [link=http://xoiggb.com]xoiggb[/link]
Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.