Verein > Abteilungen > Radsport > Samstagsrunde > Samstagsrunde 04. August 2012

Zuletzt bearbeitet: August 7, 2012, 20:30:00

Sommersonne...

04. August 2012

Treffpunkt: 10:00 Uhr Ammerschule Weilheim

Dieter H. hat die größere Gruppe über eine Runde durchs Oberland geführt. Karsten, Peter und Heinz sind auf einer größeren Runde gestartet, um ein paar Kilometer mehr in die Beine zu bekommen. Aus dieser Gruppe berichtet Karsten:

"Da auch ich mal wieder etwas weiter fahren wollte, fand ich mich mit Heinz und Peter in einer "Minigruppe" wieder.

Nach etwas gemütlicherem Einrollen nach Wessobrunn, Apfeldorf, zeigte uns der Peter an dem kleinen steileren Huckel nach der Kirche in Kinsau, wie er diesen zum gezielten Antritts/Sprint-Training nutzt. Das war schon beeindruckend, und ich kam das erste Mal richtig "außer Puste".

Allerdings mussten wir hier erst an der schwarz-weiß gemusterten Ziege vorbei, die offenbar die Mitte des Fahrwegs als ihren Lieblingsplatz auserkoren hat. (sie ist mir dort schon einmal begegnet). Ab da ging es etwas flotter dahin, und ab Denklingen wurde es hügliger und ging über Aufkirch, Osterzell hoch nach Sachsenried - wohl der längste Anstieg an diesem Tag.

Heimwärts dann wieder über Burggen, Schongau, den Herzogsägmühlenberg (an den ich nach meinem "Zeitfahr-EInbruch" keine gute Erinnerung hatte) und über Forst zurück.

Peter und Heinz haben sich am Herzogsägmühlenberg übrigens bei Tempo 17/18 km/h noch locker unterhalten, wobei ich wenigstens dranbleiben konnte. (und schneller als beim Zeitfahren war) So war ich ganz froh, dass am Ende noch etwas Kraft übrig war, und dass ich Heinz und Peter, die für mich schon eine Klasse für sich sind, nicht nennenswert gebremst habe.

Fazit: Eine sehr schöne AUsfahrt mit leichtem "Trainingscharakter" ... Auf meinem Tacho waren es 120 km, 1140 Hm und mit einem Schnitt von 28,7 km/h schon eine etwas flottere, mittelschwere Tour."

Peter, Anita, Ursula und ich haben uns heute geschont und sind am Sonntag den RTF Durch's Erdinger Holzland mitgefahren. Auf einer wunderschönen Runde durch schönsten Sonnenschein galt es zahllose "Kackwellen" zu nehmen. Nach 150km haben wir den PostSV in der Vereinswertung um 16 Wertungs-Punkte weiter nach vorne geführt.